Aktuelles » 19. März 2021

Innovatives IT-Karrieremodell vom Security-Spezialisten ZTP.digital

Vor mittlerweile 20 Jahren gegründet, hat sich der IT-Sicherheits-Dienstleister ZTP.digital zur größten und führenden IT-Ziviltechnikergesellschaft Österreichs entwickelt. Jetzt präsentiert das Unternehmen ein attraktives Karrieremodell, bei dem Mitarbeiter schrittweise Partner der renommierten IT-Security-Firma werden können. Dominik Rieder, Teamleiter Technik bei ZTP.digital, ist der erste Absolvent des Karrieremodells.

 

Mit dem neuen Karrieremodell möchte das Unternehmen mit Sitz in Wien und Standorten in Niederösterreich und Vorarlberg nun ein Partnermodell schaffen, das sowohl weiter steigende Marktanteile wie auch den Weiterbestand garantiert. „Wir sind die größte und führende IT-Ziviltechnikergesellschaft in Österreich und an IT-Ziviltechnikerleistung gibt es einen großen Bedarf. Wir wollen uns durch neue Partner vergrößern, aber auch einen Mehrwert für den Markt schaffen“, erklärt Firmenchef und IT-Ziviltechniker Wolfgang Prentner das Konzept. Durch das innovative Partnermodell bietet ZTP.digital ambitionierten Fachkräften eine ausgezeichnete berufliche Perspektive, was dem Unternehmen bei der Suche nach qualifizierten IT-Technikern einen entscheidenden Vorteil verleiht. Dabei durchlaufen Kandidaten einen mehrstufigen Karriereprozess der im Idealfall zur Position als geschäftsführender Partner des Unternehmens führt.

Karriere bis zum Geschäftsführer

 

Mit Dominik Rieder gibt es auch schon den ersten Kandidaten im neuen Karrieremodell von ZTP.digital. Der IT-Fachmann mit Masterabschluss der FH Wien ist seit 2013 im Unternehmen tätig und als Teamleiter der Technik für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten verantwortlich. Nach seiner kürzlich erfolgreich absolvierten Prüfung zum IT-Ziviltechniker, wurde der gebürtige Wiener von Wolfgang Prentner offiziell vorgestellt und durchläuft jetzt den Prozess bis zur Etablierung als geschäftsführender Partner des Unternehmens. Dominik Rieder startet mit viel Ambition und dem ihm eigenen Leistungs- und Qualitätsbewusstsein in die neue Rolle: „Mir ist ganz wichtig höchste Qualität zu liefern und den Kunden vollkommen unabhängig zu beraten.“

ZTP-Chef Wolfgang Prentner schätzt nicht nur die fachlichen Qualitäten seines führenden Mitarbeiters, sondern auch seine persönliche Integrität: „Dominik Rieder ist nicht nur fachlich höchst qualifiziert, sondern ist auch menschlich ein toller Mitarbeiter und er ist ein echter Gewinn für unser Unternehmen.“ Rieder managt bei ZTP die Durchführung von Projekten wie Security Audits oder Security Checks. Dabei strukturiert er nicht nur den ganzen Vorgang oder managt die Personalressourcen, sondern ist auch in die Angebotsphase involviert und beim Kunden als Präsentator tätig. In seiner Funktion als IT-Ziviltechniker ist Rieder als Consulter tätig: „Der Kunde bekommt von uns eine vollkommen unabhängige Überprüfung mit Zertifikat und als IT-Ziviltechniker haften wir auch dafür“, erklärt der IT-Security-Experte.

Dominik Rieders Spezialgebiet bei ZTP.digital ist der CYBERBELT. Ein Produkt, in dem verschiedene Dienstleistungen, bis hin zu einer vollumfänglichen Prüfung sämtlicher IT-Systeme und Sicherheits-Zertifizierung, enthalten sind. Der CYBERBELT, mit dem sich ZTP.digital in den vergangenen Jahrzehnten einiges Renommee erworben hat, wurde zur 20-Jahr-Feier des Unternehmens redesignt und relauncht.

 

Andere Beiträge